Wir über uns

Hier gelangen Sie zu unserer aktuellen Infobroschüre „ABC der Grundschule Birkenallee“.

Die Grundschule Birkenallee wurde 1961 gebaut und in den 70er und 80er Jahren mehrfach erweitert.

Zur Zeit (Januar 2019) haben wir 320 Schülerinnen und Schüler in 15 Klassen.

Die Schule ist baulich gut ausgestattet, verfügt über behindertengerechte Klassenräume, eine große Dreifeld – Sporthalle, die gemeinsam mit dem benachbarten Förderzentrum genutzt wird und zahlreiche Sonderräume: Fachräume für Kunst, Technisches Werken, Musik, Küche, Heimat-, Welt- und Sachunterricht, sowie einen Computerraum. Inzwischen sind 9 Klassenräume anstatt der klassischen Wandtafeln mit interaktiven ActivPanels ausgestattet. Mit Hilfe großzügiger Spenden (unter anderem vom Schulverein) verfügen wir über 30 Ipads, die im Unterricht zu genutzt werden.
Wir sind Modellschule für „Digitale Medien im Fachunterricht DaZ“.

In der Schülerbücherei können Bücher entliehen werden und in der Cafeteria werden belegte Brötchen und Getränke angeboten.
Weiterere Räume werden im benachbarten Geschwister-Scholl-Haus durch unsere Hausaufgabenhilfe, die Stadtjugendpflege, die Sprint-Maßnahme und als Differenzierungsräume genutzt.
Sechs Räume werden durch die Betreuungsklasse des Schulvereins genutzt, in der Kinder von 7 Uhr bis 17 Uhr außerhalb der Unterrichtszeit betreut werden können.
Wir haben zwei Schulhöfe, die immer wieder – auch durch Einsatz von Eltern und des Schulvereins – in ihrer Ausstattung verbessert und durch gemeinsame Aktionen von Schülern, Eltern und Lehrern verschönert werden.

Wir sind seit vielen Jahren Ausbildungsschule, mehrere Ausbildungslehrkräfte bilden junge Lehrer und Lehrerinnen aus.

Seit dem Schuljahr 2008 / 09 sind wir „Offene Ganztagsschule„.
Den Schülerinnen und Schülern wird hier die Möglichkeit geboten, nach dem planmäßigen Unterricht ein warmes Mittagessen zu sich zu nehmen und an verschiedenen Kursen teilzunehmen. Die Teilnahme am offenen Ganztag ist freiwillig. (Aktueller Kursplan)

Der pädagogische Schwerpunkt liegt auf der Weiterentwicklung des Unterrichts hin zu mehr Differenzierung und Individualisierung und dem Ziel, Kinder verstärkt zu selbständigem Arbeiten anzuleiten, sie noch besser zu fördern und zu fordern. Durch zahlreiche Doppelbesetzungen, besonders in den Klassen 1 und 2, und durch Organisationsformen des Förderns und des Forderns leistungsstarker Kinder versuchen wir die effektivsten Methoden zu finden um das Leistungspotenzial aller Schüler ausschöpfen zu können und im Rahmen der Prävention bestmöglich zu fördern.

Zur Zeit haben wir 4 Inklusionsklassen in denen Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Begabungen und Förderschwerpunkten gemeinsam unterrichtet werden.

Wir sind Partnerschule des Kooperativen Schultrainings.

Seit 2009 sind wir „Zukunftsschule“.

Weitere pädagogische Schwerpunkte/Ziele:

  • Intensive Nutzung der Computer
  • Gewaltprävention

Unsere Schule verfügt über ein aktives Schulleben mit einem festen Kanon von Veranstaltungen und Festen.

Mit den anderen Bildungseinrichtungen der Region, insbesondere den Schulen, Kindergärten und dem benachbarten Förderzentrum arbeiten wir eng zusammen.
Kinder mit Migrationshintergrund werden besonders gefördert.

Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist unsere Schule DAZ- Zentrum für den Bereich Uetersen, Tornesch, Moorrege und umliegende Gemeinden.

Wir haben eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit der Elternschaft, nicht nur im Schulelternbeirat. Eltern unterstützen uns als „Lese-Eltern“, bei Festen, bei unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Veranstaltungen, bei Klassenfahrten, Projekten usw.

Der Schulverein ist sehr engagiert und aktiv. Die Gruppe Teamgeist organisiert Bestellungen und Verteilung unserer Schulkleidung. Darüber hinaus werden durch den Schulverein unterschiedliche Aktionen und Anschaffungen finanziell unterstützt.